Der Bismarckturm steht zwischen dem Evangelischen Krankenhaus und dem Oberen Hardthof und bietet einen einzigartigen Panoramablick über das Gießener Becken.

Bismarckturm Gießen 20.10.2014 (Foto: Giessener Allgemeine Zeitung)

Errichtet wurde er vor beinahe 110 Jahren, gemeinsam finanziert von Studierenden und Lehrern der Universität Gießen. 70 Jahre lang war er ein überaus beliebtes Naherholungsziel.

Architekt: Universitätsbaurat A. Becker
Turmhöhe: 15 m
Baumaterial: Basaltlava (Lungstein) in großen Natursteinblöcken aus Londorfer Steinbrüchen (Rabenau)
Form: Monumentaler Turm mit quadratischem Grundriss und vorgelagertem Podest
Aussichtsplattform: mit Oktagon, Feuerschale und 4. Geogr. Orientierungstafeln

Im Gurtband des oberen Turmteiles – an der Eingangsseite – in erhabener Schrift der Name BISMARCK. Darüber ein Reichsadlerrelief von Professor Augusto Varnesi, Frankfurt.
Eingemeißelte Inschrift auf der Innenseite des Eingangspodestes:

ERRICHTET VON DEN LEHRERN
UND STUDIERENDEN DER
UNIVERSITÄT GIESSEN
1905-1906Bismarcktum Gießen